JHV-2018 - Tennisverein-Großkrotzenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Protokoll der Jahreshauptversammlung des
Tennisvereins Großkrotzenburg
vom 16.03.2018, 19.30 Uhr
im Vereinsheim
Tagesordnung
1.    Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden
2.    Eröffnung der Versammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
3.    Genehmigung des Protokolls der JHV vom 17.03.2017
4.    Genehmigung der Tagesordnung
5.    Bericht des Vorstandes und der Ausschüsse
6.    Bericht der Kassenprüfer
7.    Entlastung des Vorstandes
8.    Wahl eines Wahlleiters
9.    Neuwahl des Vorstandes
10. Neuwahl der Kassenprüfer
11. Wahl des Vergnügungsausschusses
12. Verabschiedung des Investitions- und Finanzplans 2018
13. Anträge
a) Einführung eines obligatorischen Verzehrgutscheines
   (Antrag eines Vorstandsmitgliedes)
14. Verschiedenes
a) Bericht der Arbeitsgruppe „Platzsanierung“
TOP 1 Begrüßung durch den 2. Vorsitzenden Alfred Schaack
Er schlägt Ellen Grün als Protokollführerin vor. Da es keine weiteren Vorschläge gibt, bittet er um Abstimmung. Ellen Grün wird einstimmig von der Versammlung als Schriftführerin gewählt.
TOP 2 Alfred Schaack eröffnet die Versammlung und stellt die Beschlussfähigkeit fest.
An der Versammlung nehmen 34 Mitglieder teil.
TOP 3 Das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 17.03.2017 wurde einstimmig genehmigt.
Dieses Protokoll wurde auf unserer Homepage veröffentlicht und kann dort eingesehen werden.
TOP 4 Die Tagesordnung wird von den anwesenden Mitgliedern einstimmig genehmigt.
           Zu Punkt 13 der Tagesordnung sind keine weiteren Anträge eingegangen.
TOP 5 Bericht des Vorstandes und der Ausschüsse
5.1 Bericht des 2. Vorsitzenden Alfred Schaack
Jahresrückblick 2017
-       2017 war geprägt durch verschiedene Veranstaltungen, die Medenrunde unserer Mannschaften und Veränderungen im Vorstand.
Der 1. Vorsitzende Jürgen Seifert ist zum 15.06.2017 zurück getreten. Der verbleibende Vorstand hat die Geschäfte gemeinsam weitergeführt. Hierfür und für die sehr gute Zusammenarbeit bedankt er sich bei seinen Vorstandskolleginnen und –kollegen.
-       Der Mitgliederstand beläuft sich zum 01.01.2018 auf 177 Personen, davon sind 53 Jugendliche.
-       An der Medenrunde 2017 haben elf Mannschaften teilgenommen.
-       Der Vorstand hat insgesamt 8 Sitzungen abgehalten und an der Sitzung der Vereinsvorstände in Großkrotzenburg teilgenommen. Der Vergnügungsausschuss war bei 4 Sitzungen zur Vorbereitung des Adventsmarktes vertreten.
-       Unser Tennisverein besteht in 2018 45 Jahre. Der Vorstand hat entschieden, dass keine Festveranstaltung stattfindet.
-       Die Medenrunde und der normale Spielbetrieb konnten auf hervorragend präparierten Plätzen stattfinden. Hierfür dankt er besonders Peter Grün, der sich seit 40 Jahren um die Plätze kümmert.
-       Ebenso dankt er den Vereinstrainern Joachim Bauer, der im September 2017 verabschiedet wurde, und Frank Smith, der entschuldigt nicht an der JHV teilnehmen kann sowie den Mitgliedern Ariane Töpfer, Silke Möser, Vanessa Tamme, Wolfgang Unterstein, Vincent Bietke und Franc Vindis, die uns beim Training unterstützt haben. Ein besonderes Lob ging an den Vergnügungsausschuss, der sehr motiviert und fleißig die Freitagabende und die Veranstaltungen vorbereitet hat. Diese wurde jedoch von den Mitgliedern leider nicht immer angenommen.
Danke sagt er auch allen Mitgliedern, die bei Sondereinsätzen fleißig mitgeholfen haben.
-       Franc Vindis und Malou Unterstein haben eine Ausbildung mit abschließender Prüfung zum Tennistrainer-Assistenten absolviert.
-       Er dankt unseren Spendern, die unsere Vereinsarbeit unterstützen. In Kürze werden diese wieder auf der Spenderwand und auf unserer Homepage einzusehen sein.
-       Die Hütte für den Adventsmarkt wurde dankenswerter Weise vom Anlagenausschuss instand gesetzt.
-       Alle Jubilare (70, 75, 80, Goldene Hochzeit) wurden gegen Ende der Saison eingeladen.
Bei seinem Ausblick auf 2018 gibt er die Veranstaltungstermine bekannt:
Samstag, 21. April 2018 ab 14.00 Uhr          Saisoneröffnung mit Spaßturnier
Samstag, 30. Juni 2018 ab 14.00 Uhr          Beach-Volleyballturnier Turnverein
Freitag,    10. Aug. 2018 ab 18.00 Uhr          Sommerfest
Sonntag, 16. Sept. 2018 ab 13.00 Uhr          Kids-Cup
Samstag, 22. Sept. 2018 ab 18.00 Uhr         Saisonabschluss / Oktoberfest
Freitag,    02. Nov. 2018 ab 18.00 Uhr          Kaminabend / Knobelturnier
Samstag, 08. Dez. und Sonntag, 09. Dez. 2018     Adventsmarkt
Alfred Schaack lädt alle ein an den verschiedenen Aktionen teilzunehmen. Er weist darauf hin, dass Vorstand und Vergnügungsausschuss lediglich vorbereitend tätig sein können, den lebendigen Verein aber die Mitglieder ausmachen.
           5.2 Bericht des Sportwartes Rüdiger Töpfer
                      
An der Medenrunde 2017 haben 11 Mannschaften teilgenommen. Die Herren 65 haben den Aufstieg in die nächst höhere Klasse erreicht.
Bei den Vereinsmeisterschaften wurde nochmals ein neuer Modus ausprobiert, der leider wieder wenig erfolgreich war.
Vorausschauend auf das Jahr 2018 gab er bekannt, dass 10 Mannschaften für die Teilnahme an der Medenrunde gemeldet wurden. Leider gibt es keine Herrenmannschaft mehr. Eine Damenmannschaft konnte noch gemeldet werden.
Da die Mannschaften schlecht bestückt sind, müssen möglichst immer alle Spielerinnen und Spieler anwesend sein.
Die Medenrunde beginnt in diesem Jahr Anfang Mai und endet am 26. August.
Er bittet wieder alle Spielerinnen und Spieler keine neuen Bälle zu kaufen, sondern für 4 € die Bälle von den Medenspielen zu erwerben. Dies hilft auch dem Verein die Kosten ein wenig zu reduzieren.
Er teilt der Versammlung mit, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl steht.
5.3 Bericht des Jugendwartes Wolfgang Unterstein
Er teilt mit, dass sich die Jugend sehr positiv entwickelt hat, was gut für das Vereinsleben ist. Sehr wichtig ist ihm weiterhin die Jugendförderung, z. B. Training und Medenspiele, Daher müssen eventuell die Älteren manchmal zurück stecken. Wenn die Jugend sich wohl fühlt, können oft auch die Eltern als Mitglieder gewonnen werden.
In 2017 gab es eine gravierende Veränderung im Jugendbereich, da unser langjähriger Trainer Joachim Bauer verabschiedet wurde. Dessen bisheriges Gebiet übernimmt unser Trainer Frank Smith. Er wird unterstützt von Trainern aus dem Verein.
Als gesellschaftliche Ereignisse erwähnte er in erster Linie
- den Kidscup, der wieder sehr gut angenommen wurde. Er lobte vor allem den Einsatz von Karine und Jean-Louis Philippe, die leckere Crepes und einen hervorragenden Dienst gemacht haben, und den
- Generationencup, dessen Ziel es ist, die Jugend und die Älteren zusammen zu bringen.
Diese beiden Veranstaltungen sollen möglichst weiterhin durchgeführt werden.
Es nehmen ca. 50 Kinder am Training teil. Dank der freiwilligen Mithilfe einiger Vereins-mitglieder (Ariane Töpfer, Wolfgang Unterstein, Silke Möser, Dominik Pape, Franc Vindis und Vincent Bietke) konnte ein ordentliches Training durchgeführt werden.
Ein Teil des Wintertrainings findet in Kahl statt, da die Hallenkosten geringer sind.
7 Austritte, z. T. durch Abwanderung zum Fußball, und 8 Neueintritte waren zu verzeichnen.
Ausblick auf 2018
Es werden 3 Mannschaften an der Medenrunde teilnehmen:
U10 Jungen, U12 Jungen und U14 gemischt
Die U18 Mädchen spielen jetzt in der Damen-Spielgemeinschaft mit TC Lindenau.
Er teilt der Versammlung mit, dass er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung steht.


5.4 Bericht des Bauwartes Franc Vindis
Franc berichtet, dass er bei den laufenden Arbeiten z. T. von Detlef Seidel und Frank Raab unterstützt wurde. Ihm sei aber immer jede Hilfe willkommen.
Erfreulicherweise sind keine größeren Reparaturen angefallen. Im Frühjahr müssen noch Bäume geschnitten und im Herbst muss die Adventshütte erneuert werden.
Er dankt den Mitgliedern Frank Raab, Sebastian Deines und Norbert Muschner für die Erledigung des Grünschnittes.
5.5 Bericht des Kassenwartes

Er erläutert die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung 2017, die den Anwesenden auf einer Leinwand präsentiert wurde und als Anlage beigefügt ist.
Sämtliche gezeigten Aufstellungen: Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, Soll-Ist-Vergleich, Überschussrechnung und Vermögensaufstellung zum 31.12.2017 waren übersichtlich und verständlich. Ebenfalls erläutert er in seiner Präsentation den Investitions- und Finanzplan
für das Jahr 2018.
Es konnte ein positives Jahresergebnis erzielt werden, jedoch sind die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb geringer als in den Vorjahren. Dies ist auf den vielen Regen an den Freitagen, den geringeren Betrieb beim Weihnachtsmarkt aufgrund der Kirchenrenovierung und die ausgefallenen Feste wegen zu geringer Teilnehmerzahl zurück zu führen.
Er appelliert an die Mitglieder, dass der Wirtschaftsbetrieb angekurbelt werden muss.
Trotz allem ging sein Dank an den Vergnügungsausschuss, der sehr engagiert arbeitet. Außerdem verfolgen der Vorstand und die Ausschüsse ein konsequentes Sparprogramm.
Der Kassenwart betonte wieder, dass das Ergebnis des wirtschaftlichen Geschäfts-betriebes positiv sein muss, um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu erhalten.
Die Bezuschussung durch die Gemeinde für die Großkrotzenburger jugendlichen Mitglieder von 3 – 17 Jahren ist bereits eingetroffen. Diese Förderung muss jährlich bis zum 31.03. beantragt werden.
Das Spendenaufkommen in 2017 war gering. Er hofft, dass das Ergebnis in 2018 durch die
Spenderwand wieder höher sein wird.
5.6 Bericht der Vergnügungsausschuss-Vorsitzenden Simone Unterstein
Simone bedankte sich bei ihren Ausschussmitgliedern für die tatkräftige Unterstützung und gab bekannt, dass Alfred Schaack, Sabine Kaufhold und Heike Scholz aus dem Vergnügungsausschuss ausgeschieden sind.
Ihr zur Seite stehen jetzt Helena Prause, Frank Raab und Ariane Töpfer.

Sie bittet darum, dass sich die Mitglieder mehr an den Festen beteiligen.
Simone gab bekannt, dass diejenigen, die sich freitags zum Dienst eintragen, auch für das Essen sorgen sollen. Sie werden dabei vom Vergnügungsausschuss unterstützt.
Der Vergnügungsausschuss erhofft sich dadurch mehr Gäste an den Freitagen.

Simone hat den Dienstplan erstellt. Er wird den Mitgliedern umgehend zur Eintragung ihres Dienstes bekannt gegeben.
TOP 6 Bericht der Kassenprüfer
                      
Der Kassenwart Frank Ehrenhart hat dem Kassenprüfer Hartmut Claus alle Belege zur Kassenprüfung vorgelegt. Hartmut Claus attestiert dem Kassenwart eine korrekte und aussagefähige Kassen- und Buchführung.
Zur Darstellung der wirtschaftlichen Situation verweist der Kassenprüfer auf den Bericht des Kassenwartes.


                       TOP 7 Entlastung des Vorstandes
Der Kassenprüfer Hartmut Claus beantragt die Entlastung des Vorstandes.
           Der Vorstand wird von der Versammlung einstimmig entlastet.

TOP 8 Neuwahl des Vorstandes
Timo Kihn wird als Wahlleiter vorgeschlagen.
Dieser erklärt sich dazu bereit, wird einstimmig von der Versammlung gewählt und
übernimmt die Wahlleitung.


Neuwahl des 1. Vorsitzenden
Aus der Versammlung kommen die Vorschläge Frank Ehrenhart, der sich jedoch nicht zur
Wahl stellt, und Alfred Schaack.
Alfred Schaack wäre im Falle seiner Wahl bereit dieses Amt auszuführen.
Es gibt keine weiteren Vorschläge.
Alfred Schaack wird bei einer Enthaltung einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Er nimmt das Amt an und bedankt sich bei der Versammlung für das Vertrauen und bei
Timo Kihn für die Wahlleitung.
Alfred Schaack übernimmt als 1. Vorsitzender die weitere Wahlleitung.
Neuwahl des 2. Vorsitzenden
Die Versammlung schlägt Manfred Winter, der sich jedoch nicht zur Wahl stellt, und Joachim Eggert für das Amt des 2. Vorsitzenden vor. Falls Joachim Eggert gewählt würde, wäre er bereit dieses Amt auszuüben. Es gibt keine weiteren Vorschläge
Joachim Eggert wird einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt und nimmt das Amt an.
Neuwahl des Sportwartes
Die Versammlung schlägt Jürgen Förster, der sich jedoch nicht zur Wahl stellt, und Wolfgang Unterstein für das Amt des Sportwartes vor.
Wolfgang Unterstein erklärt sich bereit dieses Amt im Falle seiner Wahl anzunehmen.
Es gibt keine weiteren Vorschläge.
Die Versammlung wählt Wolfgang Unterstein einstimmig bei 2 Enthaltungen zum Sportwart. Er nimmt die Wahl an.
Neuwahl des Kassenwartes
Frank Ehrenhart wird von der Versammlung für das Amt des Kassenwartes vorgeschlagen. Es gibt keine weiteren Vorschläge. Frank Ehrenhart würde im Falle einer Wahl das Amt weiterhin ausüben. Die Versammlung wählt Frank Ehrenhart einstimmig, bei 1 Ent-haltung, zum Kassenwart. Frank Ehrenhart nimmt die Wahl an.
Neuwahl des Jugendwartes
Für das Amt des Jugendwartes werden von Wolfgang Unterstein Robert Kusche und Katja Kusche vorgeschlagen. Beide erklären sich bereit im Falle einer Wahl das Amt anzunehmen. Es gibt keine weiteren Vorschläge.
Der 1. Vorsitzende macht darauf aufmerksam, dass nur eine Person gewählt werden kann.
Daraufhin stellt sich Katja Kusche zur Wahl.
Die Versammlung wählt Katja Kusche bei 1 Stimmenthaltung zur Jugendwartin.
Katja Kusche nimmt das Amt an. Sie betont, dass sie in ihrem Amt von Robert Kusche
unterstützt wird.
Neuwahl des Bauwartes
Die Versammlung schlägt Franc Vindis für das Amt des Bauwarts vor. Franc Vindis würde
das Amt im Falle der Wahl weiterhin ausführen.
Es gibt keine weiteren Vorschläge aus der Versammlung. Franc Vindis wird, bei einer Enthaltung, einstimmig zum Bauwart gewählt. Er nimmt das Amt an.

Neuwahl des Pressewartes
Aus der Versammlung wird Heike Scholz für das Amt der Pressewartin vorgeschlagen. Heike Scholz würde im Falle einer Wahl das Amt weiterhin ausüben. Es gab keine weiteren Vorschläge. Heike Scholz wird, bei einer Enthaltung, einstimmig zur Pressewartin gewählt und nimmt dieses Amt an.


Neuwahl des Schriftführers
Die Versammlung schlägt Ellen Grün für das Amt der Schriftführerin vor. Ellen Grün würde im Falle einer Wahl das Amt weiterhin ausüben. Ellen Grün wird, bei einer Enthaltung, einstimmig zur Schriftführerin gewählt und nimmt dieses Amt an.
Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender         Alfred Schaack
2. Vorsitzender         Joachim Eggert
Sportwart                  Wolfgang Unterstein
Kassenwart               Frank Ehrenhart
Jugendwartin           Katja Kusche
Schriftführerin          Ellen Grün
Bauwart                     Franc Vindis
Pressewartin            Heike Scholz
TOP 10 Neuwahl der Kassenprüfer
Hartmut Claus und Fritz Hartwig werden von der Versammlung als Kassenprüfer
vorgeschlagen. Hartmut Claus würde im Falle seiner Wahl das Amt weiterhin ausüben.
Fritz Hartwig, der nicht anwesend sein konnte, hat sich ebenfalls im Vorfeld schriftlich
bereit erklärt  im Falle seiner Wahl das Amt anzunehmen.
Hartmut Claus und Fritz Hartwig wurden en bloc einstimmig zu Kassenprüfern gewählt und nehmen das Amt an.
TOP 11 Neuwahl des Vergnügungsausschusses
Simone Unterstein und Helena Prause haben sich bereit erklärt zur Wiederwahl zur  
Verfügung zu stehen. Ariane Töpfer und Frank Raab möchten den Vergnügungs-
Ausschuss unterstützen.
Simone Unterstein, Helena Prause, Ariane Töpfer und Frank Raab wurden en bloc
von der Versammlung einstimmig bei 2 Enthaltungen zum Vergnügungsausschuss
            gewählt.
Simone Unterstein übernimmt den Vorsitz des Vergnügungsausschusses.  

TOP 12 Verabschiedung des Investitions- und Finanzplanes 2018
            (Etatentwurf)
Frank Ehrenhart hat bereits bei seinem Bericht unter Punkt 5.5 den Investitions- und
Finanzplan 2018 erläutert. Er geht davon aus, dass wir in 2018 besseres Wetter haben und dadurch auch ein positiveres Ergebnis erzielen werden.
Anschließend stellt Alfred Schaack den Antrag über den vorgelegten Investitions- und Finanzplan 2018 abzustimmen.
Der vorgelegte Investitions- und Finanzplan 2018 wird von der Versammlung einstimmig verabschiedet.
TOP 13 Anträge
a)    Einführung eines obligatorischen Verzehrgutscheines (Antrag eines Vorstandsmitgliedes)
Rüdiger Töpfer führt aus, dass der Umsatz angekurbelt werden müsse und er daher
die Einführung eines Verzehrgutscheines wie folgt beantragt habe:
„Jedes aktive erwachsene Mitglied muss einen Verzehrgutschein für 50 € und jedes aktive Mitglied zwischen 18 und 25 Jahren in Ausbildung/Studium muss einen Verzehrgutschein für 25 € erwerben. Dieser Verzehrgutschein soll übertragbar sein und zu Saisonbeginn ausgegeben werden. Mit dem Guthaben soll bei allen Veranstaltungen bezahlt werden können, auch beim Adventsmarkt“. Bei den Meden-spielen soll es aber nur zur persönlichen Abrechnung dienen,.
Es entbrannte eine heftige Diskussion.
Positive Diskussionsbeiträge sehen darin den Versuch zur Belebung des gesellschaft-lichen Vereinslebens und eine Steigerung der Wirtschaftseinnahmen.
Negative Meinungen sprechen von versteckter Beitragserhöhung, zu viel Aufwand, bringt keinen Nutzen, evtl. wechseln zur passiven Mitgliedschaft u.a.m.
Wolfgang Unterstein brachte zum Ausdruck, dass im Vorstand zu diesem Thema auch keine einstimmige Meinung zu erzielen war und daher dieser Antrag von Rüdiger Töpfer eingereicht wurde, damit die Mitglieder darüber entscheiden können.
Anschließend wurde über den Kaufwert des Verzehrgutscheines diskutiert.
Hierbei wurden von der Versammlung die Werte 30 € (anstelle von 50 €) und 15 € (anstelle von 25 €) für akzeptabel geheißen.
Rüdiger Töpfer stellte daher den Antrag:
„Jedes aktive erwachsene Mitglied muss einen Verzehrgutschein für 30 € und jedes aktive Mitglied zwischen 18 und 25 Jahren in Ausbildung/Studium muss einen Verzehrgutschein für 15 € erwerben. Dieser Verzehrgutschein soll übertragbar sein und zu Saisonbeginn ausgegeben werden. Mit dem Guthaben soll bei allen Veranstaltungen bezahlt werden können, auch beim Adventsmarkt. Bei den Meden-spielen soll es aber nur zur persönlichen Abrechnung dienen“.
Die Abstimmung brachte folgendes Ergebnis:
21 Stimmen dafür, 9 Stimmen dagegen, 4 Enthaltungen
           Es sind keine weiteren Anträge eingegangen.
TOP 14 Verschiedenes

-       Wolfgang Unterstein ergreift das Wort und führt anhand von Bildern auf einer Leinwand aus, wie er sich z. T. seine Arbeit als Sportwart vorstellt. Er möchte eine Champions-Rallye mit Punktewertung einführen, damit viele Mitglieder angesprochen werden und teilnehmen können. Nähere Informationen wird er zu Saisonbeginn veröffentlichen.






a)    Robert Kusche vom Ausschuss für Platzsanierung berichtet über die anonyme Mitgliederbefragung.
Von den ausgeteilten 100 Fragebogen kam ein Viertel beantwortet zurück. Davon hat sich eine Mehrheit für den Erhalt von 6 Plätzen ausgesprochen. Viele Mitglieder wären bereit Sondereinsätze zu leisten. Aus heutiger Sicht würde eine Sanierung der Plätze 5 + 6 frühestens in 2021 durchgeführt werden.
Der Vorstand und der Ausschuss werden die Mitgliederentwicklung im Auge behalten, um zu sehen, ob weiterhin 6 Plätze erforderlich sind. Zur Zeit sind ca. 100 aktive Spieler im Verein. Hinzu kommen die Jugendlichen und Kinder.
-       Ewald Simon regt an, dass die Duschen saniert werden müssen.
-       Wolfgang Unterstein übergibt seine Arbeit als Jugendwart per Stick an seine Nachfolgerin Katja Kusche.

Nach der Entlastung des Vorstandes bedankt sich der 1. Vorsitzende bei Rüdiger Töpfer für die geleistete Arbeit und übergibt ihm einen Gutschein. Rüdiger merkte an, dass er sich nicht für immer von einem Amt verabschieden möchte, sondern nach einer gewissen Auszeit evtl. wieder ein Amt übernehmen würde.
Der 1. Vorsitzende Alfred bedankt sich nochmals bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen, lädt alle zur Saisoneröffnung am 21.04.2018 ein und schließt die harmonische Versammlung.
Ende der Versammlung: 22.40 Uhr
AUFNAHMEANTRAG    |||  SATZUNG    |||   IMPRESSUM
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü